Stell dir mal vor, du hast eine Website mit richtig tollen Bildern von dir. Du schaust dir die Website auch super gerne an und hast schon tolles Feedback von deinen Wunschkund:innen bekommen und du wirst regelmäßig gebucht.

Wenn du jetzt denkst, dass können Bilder für mich machen? Dann kann ich dir verraten, yes, das können authentische Bilder auf jeden Fall.

In diesem Beitragm liest du:

 

  1. Wofür brauchst du die Bilder?
  2. Wen möchtest du ansprechen?
  3. Erstelle dir ein Moodboard.
  4. Welche Kleidung passt gut zum Businessshooting?
  5. Welche Location passt zu deinem Businessshooting?
  6. Welche Situationen sollen fotografiert werden?
Gerade wenn du selbstständig bist und eine Website hast, sind ansprechende Businessfotos sehr wichtig. Aber nicht irgendwelche Businessfotos, die mal eben schnell gemacht wurden, sondern Businessfotos, auf denen du dich richtig wohlfühlst, man deine Persönlichkeit sieht und einen Eindruck von deiner Arbeit bekommt.
Beispiel von authentischen Businessfotos auf einer Website

Beispiel einer Website wie authentische Businessfotos aussehen dürfen

Wenn du jetzt an dem Punkt stehst, dass du bald ein Fotoshooting angehen möchtest, dann habe ich hier ein paar Tipps, wie du ein Fotoshooting für dich planst.

1. Wofür brauchst du die Bilder?

Sollen die Bilder für deine Website sein oder für Instagram & Co. Mache dir vorher Gedanken, wo du die Businessfotos einsetzen möchtest. Denn auf deiner Website brauchst du vielleicht andere Formate als für Social Media.

2. Wen möchtest du ansprechen?

Du kennst deine Wunschkunden? Also Menschen, die du ansprechen willst? Bestenfalls hast du dir eine Persona erstellt und hast diese vor Augen, du weißt also ganz genau welche Art von Bildern diesen Menschen ansprechen würde.

3. Erstelle dir ein Moodboard

Auf einem Moodboard kannst du Ideen für Bilder sammeln. Welche Posen gefallen dir, gibt es bestimmte Detailbilder, die du unbedingt auch machen möchtest. Du kannst auf dem Moodboard alles sammeln. Auch Farben die deinen Brandingfarben entsprechen. Was passt gut dazu.

Beispiel eines Moodboards für ein Businesshooting

So könnte ein Moodboard für dein Fotoshooting aussehen

4. Welche Kleidung passt gut zum Businessshooting?

Dieser Punkt ist ganz wichtig, denn wir reden hier nicht von einem klassischen Businessshooting, wo vielleicht noch Anzug oder Blazer getragen wird. Nein, wir reden hier ja von authentischen Businessfotos und hier heißt es ganz klar: Suche dir Kleidung aus, die zu dir passt und in der du dich wohlfühlst. Es kommt ja auch ein bisschen drauf an, was für ein Business du hast. Wenn du zum Beispiel Yogalehrerin bist, dann darfst du (solltest sogar) auf den Bildern auch Sportkleidung tragen.

Vermeide stark gemusterte Kleidung

Vermeide dabei aber Kleidung, die zu stark gemustert ist, denn das lenkt auf den Bildern ab. Und du sollst hier ja im Mittelpunkt stehen.

Brand Portrait einer Yogalehrerin

Also Yogalehrerin könntest du beim Shooting leichte Sportkleidung tragen. 

Branding Portrait einer Frau in einer roten Bluse

Rot ist eine deiner Brandingfarben? Dann darfst es ruhig beim Businesshooting anziehen

5. Welche Location passt zu deinem Businessshooting?

Eine tolle Location kann zum Beispiel dein Arbeitsplatz sein, aber wenn dieser vielleicht nicht zu deinem Branding oder Business passt, dann kannst du auch eine Location mieten. Das kann zum Beispiel ein Co-Working Space sein, ein extra angemieteter Raum, der gut zu dir und deinem Business passt oder vielleicht soll das Fotoshooting auch draußen stattfinden. Es kommt eben immer drauf an, welche Art von Businessfotos du brauchst.

Wenn du bei mir in Hamburg ein Fotoshooting buchst, bekommst du immer eine Locationliste die stetig erweitert wird. Da kannst du dann mal drin stöbern und dir eine tolle Location heraussuchen.

Businesscoach Barbara lesend auf der Couch für ihr Brand Shoot

Minimalistische Location mit tollem Licht. Was passt zu deinem Business? 

6. Welche Situationen sollen fotografiert werden

Du hast dir im Moodboard ja schon einige Gedanken darüber gemacht, hier geht es noch mal darum, welche Situationen genau fotografiert werden sollen. Brauchst du Detailbilder, weil du Produkte verkaufst oder brauchst du Stimmungsbilder, die dich in einer bestimmten Mood zeigen, zum Beispiel fröhlich oder nachdenklich. Auch eignen sich Fotos super, die dich bei der Arbeit zeigen. Du arbeitest mit Menschen? Dann kannst du zum Beispiel ein Gespräch fotografieren lassen und zeigst deinen Kund:innen gleich, wie du arbeitest.

Businessfoto die eine Coaching Situation zeigt

Wenn du mit Menschen in deinem Business arbeitest, dann zeige es auf deinen Bildern.

Du kannst dir auch eine Liste schreiben. Also welche Bilder dürfen auf keinen Fall fehlen. Wenn du die Fotos für deine Website brauchst, kannst du dir aufschreiben.

Auf der Liste für dein Businesshooting könnten folgende Dinge stehen:

  • Startseite: Portrait von dir, Bild mit einem Kunden im Gespräch, ein Moodbild mit Tasse in der Hand
  • Über-mich- Seite: Portrait von dir, Bild das dich in der Freizeit zeigt (z. B. beim Joggen)
  • Angebotsseite: Detailbild wie du am Laptop arbeitest, Arbeitssituation

Damit hast du einen guten Überblick und es wird nichts vergessen.

Gut geplant, ist halb gewonnen oder wie war das

Also du siehst die Planung deines Fotoshootings ist nicht nur die Aufgabe deines Fotografen, sondern du solltest dir auch selbst Gedanken darüber machen, welche Bilder du unbedingt für deine Website haben möchtest. Bestenfalls in Zusammenarbeit mit deiner Fotografin oder deinem Fotografen.

Und wenn dir jetzt zu diesem Vorhaben noch die richtige Fotografin fehlt, dann schreib mir gerne und wir planen zusammen deine authentischen Businessfotos.  

Schreibe mir!